Erzbischöfliche St.-Anna-Schule

Corona-Fälle an der St.-Anna-Schule: Was nun?

Verfahrensweisen für den Umgang mit Corona-Fällen im Vorfeld definiert

Es war nicht die Frage, ob das Corona-Virus in der St.-Anna-Schule ankommt, sondern nur, wann: Inzwischen haben Lernende wie auch Unterrichtende Quarantänemaßnahmen kennengelernt - nichts, was man sich wünscht, aber unumgänglich, wenn Corona-positive Fälle im eigenen Umfeld auftreten.

Immer wieder betonen wir die Wichtigkeit der Hygienemaßnahmen („Abstand-Händewaschen-Alltagsmaske“), die nochmals an Bedeutung gewinnen mit Blick auf die gegenseitige Rücksichtnahme. Zurzeit gilt zu jedem Zeitpunkt, also auch im Unterricht, Maskenpflicht! Alle weiteren Regelungen und Entscheidungen werden in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt, welches im übrigen "Herrin des Verfahrens“ ist, abgestimmt und über unsere Homepage so schnell wie möglich kommuniziert.

Viele Unterrichtende, Lernende und Eltern stellen sich nun sicherlich die Frage, welche Auswirkungen diese Situation nun auf den Schulbetrieb hat. Erst einmal bleibt es dabei, dass die Gesundheit unserer Schulgemeinde für uns eine hohe Bedeutung hat; wir sind in der Pflicht, alles zum Schutz der Menschen an der St.-Anna-Schule zu tun. Über die konkreten Maßnahmen, die nun nach dem Auftreten der Covid-19-Fälle getroffen und umgesetzt werden, entscheidet das Gesundheitsamt der Stadt Wuppertal, mit dem wir eng zusammenarbeiten, um mögliche Infektionsketten herauszuarbeiten. Die Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt ist professionell und sachorientiert; daher sind wir guter Dinge, dass zeitnah Maßnahmen individuell festgelegt werden.

Betrachtet man die hohe Zahl an Kontaktpersonen, die eine Schülerin oder ein Schüler im Schulalltag hat, so wird schnell deutlich, welche Bedeutung das Tragen der Mund-Nase-Bedeckung auch im Unterricht hat. Wir bitten alle Lernenden und Eltern, wenn eben möglich auch im Unterricht durchgängig die Mund-Nase-Bedeckung zu tragen, denn das ist nach wie vor die beste Möglichkeit, die Mitmenschen zu schützen - ein kleiner Einsatz also für eine große Sicherheit!

Wir sind sicher, dass das Gesundheitsamt alle notwendigen und geeigneten Maßnahmen trifft, um die bestmögliche Sicherheit an der Schule zu gewährleisten. Sollten Sie nicht seitens des Gesundheitsamtes kontaktiert worden sein, so kann der Schulbetrieb so normal wie möglich stattfinden. Bitte halten Sie dazu besonders auch den Vertretungsplan im Blick.

Selbstverständlich dürfen Lernende, die sich in Quarantäne befinden, in keinem Fall in die Schule kommen. Nach Ablauf der Quarantäne (in der Regel zwei Wochen nach letztem Kontakt zu einem positiv Getesteten) ist die Teilnahme am Präsenzunterricht grundsätzlich wieder erlaubt und unter Beachtung des Hygienekonzepts auch gut zu verantworten. Daher gehen wir davon aus, dass alle nicht in Quarantäne befindlichen Lernenden dem auch vom Ministerium klar kommunizierten Vorrang des Präsenzunterrichtes folgen und in die Schule kommen, schließlich besteht Schulpflicht. Selbstverständlich ist es in begründeten Ausnahmen möglich, dass die Erziehungsberechtigten entscheiden, ihr Kind aufgrund einer besonderen Gefährdungssituation zu Hause zu lassen; dann gelten die üblichen Entschuldigungsregeln. Sollte ein Lernender Unterricht versäumen, während die Lerngruppe weiter Präsenzunterricht hat, gilt die Verpflichtung zur selbstständigen Nacharbeit wie es auch sonst bekannt und üblich ist.

Distanzunterricht darf von der Schulleitung nur unter besonderen Bedingungen angeordnet werden und greift dann, wenn ganze Lerngruppen (Klassen oder Jahrgangsstufen) in Quarantäne sind. Dieser Unterricht ist dem Präsenzunterricht gleichzusetzen, der Stoff wird als bekannt voraus gesetzt und die Mitarbeit bewertet.

Allen an der St.-Anna-Schule wünschen wir Gesundheit und Menschen, die für sie da sind!

Benedikt Stratmann und Carsten Finn

copyright_retina.jpg MINT-EC-SCHULE_Logo_Mitglied.jpg fairtradeschool.jpg medienscouts.jpg Schulabteilung.jpg jp_wortbildmarke_72dpi_400x220px.jpg
Impressum | Datenschutz
St.-Anna-Schule Wuppertal • Erzbischöfliches Gymnasium für Jungen und Mädchen
Dorotheenstraße 11-19 • 42105 Wuppertal • Tel. 0202-429650 • Fax 0202-4296518 • E-Mail info@st-anna.de
copyright © 2020 St.-Anna-Schule Wuppertal • phpwcms Content Management System