Erzbischöfliche St.-Anna-Schule

Erprobungsstufe

Beschreibung und Ziel

Die Erprobungsstufe (EP) ist eine zweijährige Phase mit der automatischen Versetzung von Klasse 5 in 6. Sie hat das Ziel, die Eignung für das Gymnasium festzustellen. Es geht um Erprobung – nicht um Leistungsdruck. Und genau das ist das Besondere. Die EP, als besondere pädagogische Einheit, führt die Kinder vor dem Hintergrund der Lernerfahrungen aus der Grundschule an neue Lernangebote und Fächer, genauso wie an neue Unterrichtsmethoden, Digitalisierung, neue Anforderungen und Überprüfungsformen des Gymnasiums Stück für Stück heran. Vor dem Hintergrund unseres Leitbildes ist uns als Schulgemeinschaft in dieser Phase die Ich-Stärkung, der Gemeinschaftssinn und das Verantwortungsbewusstsein ein großes Anliegen. Dies ist eng verbunden mit der Weckung von Neugier und dem Spaß daran, Neues zu entdecken. Unterstützt durch Klassenlehrerteams und die Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern (Caritas, Polizei, Schülervertretung, Universität Wuppertal) wollen wir gemeinsam den vorhandenen Grundstein aus der schulischen Leistung der Grundschule weiter entwickeln, die aussichtsreiche Perspektive eines dauerhaften Verbleibes am Gymnasium sicherstellen und so den Weg zum Abitur meistern. Entschieden wird dabei immer zum Wohl des Kindes – auch wenn das in wenigen Fällen eine rechtzeitige Korrektur der Schullaufbahn bedeuten kann. Durch die Kooperation mit der Tagesschule Dönberg ist diese Entscheidung aber zu jeder Zeit möglich und muss nicht mehr am Ende der Jahrgangstufe 6 endgültig getroffen werden.

 

Erprobungsstufenkoordination: Thomas Papendorf und Monika Niggemeyer

 

 

 

Umsetzung

Das Erprobungsstufenteam ist unter anderem zuständig für:

  • Organisation des Informationstags (Tag der offenen Tür), Führen der Anmeldegespräche Anfang Februar bis hin zur Zusammensetzung der fünften Klassen
  • die Zusammenarbeit mit Eltern (Elternabende)
  • den Aufbau eines vielfältigen Angebots von Fördern und Fordern, durch bspw. Schwerpunktklassen, zusätzliche Stunden, ein ausgewogenes Förderkonzept, die Heranführung an Wettbewerbe und die Zusammenarbeit mit der Universität
  • die Zusammenarbeit mit dem Kooperationspartner Caritas bezüglich der Übermittagsbetreuung
  • die Kooperation mit der Tagesschule Dönberg
  • die Organisation und Unterstützung rund um den Übergang zur weiterführenden Schule
  • das Heranführen an unser schulpastorales Angebot
  • die Organisation des Verkehrserziehungstages in Zusammenarbeit mit der Polizei
  • die Unterstützung des ersten Ausflugs zumeist in den Wuppertaler Zoo mit gezielter Aufgabenstellung und Teambildungsmaßnahmen
  • die Leitung und Durchführung der Erprobungsstufenkonferenz zusammen mit den ehemaligen Grundschullehrenden
  • die Organisation der dreitägigen Klassenfahrt der Jahrgangsstufe 5
  • den Besuch einiger ehemaligen Grundschulen zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch
  • die Wallfahrt nach Altenberg am Ende der Jahrgangsstufe 6
  • die Leitung und Durchführung der Erprobungsstufenkonferenz mit allen Lehrenden zum Ende der Erprobungsstufe mit dem Ziel einer Empfehlung zur weiteren Schullaufbahn
  • den Informationsabend zur Wahl der zweiten Fremdsprache (Französisch / Latein) als kriterienorientierte Entscheidungsgrundlage sowie die Organisation der anschließenden Wahl
  • die Zusammensetzung der Klassen für die dann folgende Jahrgangstufe 7
digital-2021_randlos_png.png MINT-EC-SCHULE_Logo_Mitglied.jpg fairtradeschool.jpg medienscouts.jpg Schulabteilung.jpg jp_wortbildmarke_72dpi_400x220px.jpg
Impressum | Datenschutz
St.-Anna-Schule Wuppertal • Erzbischöfliches Gymnasium für Jungen und Mädchen
Dorotheenstraße 11-19 • 42105 Wuppertal • Tel. 0202-429650 • Fax 0202-4296518 • E-Mail info@st-anna.de
copyright © 2021 St.-Anna-Schule Wuppertal • phpwcms Content Management System